Trogbauwerk Süd-Ost-Spange/ Wonnegaustraße (Osthofen)

 
dsc03043 
 

Bauherr
Stadt Osthofen 

Gesamtprojekt (Verkehrsanlage)
Planung einer Süd-Ost-Straßenspange, die die L 386 und die L 439 unter Umgehung des Stadtzentrums von Osthofen flächenerschließend verknüpft. Die Spange ist südlich und östlich von Osthofen mittels Kreisverkehrsplätzen an die L 439 bzw L 386 angeschlossen und unterquert die in Nord-Süd-Richtung verlaufende DB-Strecke Mainz-Mannheim  (ABS 31) und zusätzlich die nach Osten abzweigende DB-Strecke Osthofen-Guntersblum
Objektplanung Verkehrsanlage Kittelberger-Consult, Ludwigshafen   

Trogbauwerk 
Die Straßenspange/Wonnegaustraße wird im Bereich der Unterquerung der DB-Strecken über eine Länge von 243 m in einem Trogbauwerk geführt und ermöglicht so die Beseitigung der Bahnübergänge BÜ520 und BÜ1. Der parallel verlaufende Radweg wird im Trog mitgeführt. Die südöstliche Einmündung des Wormser Wegs wird ebenfalls mittels Trogbauwerk realisiert. Der Trog schließt jeweils an die eigen-ständigen DB-Unterführungsbauwerke an und integriert zusätzlich eine Wirtschafts-weg- und eine Fußwegbrücke.

Technische Daten
- Stahlbetontrogbauwerk fugenlos als weiße Grundwasserwanne
- Straßenquerschnitte im Trogbereich
          Breite Wonnegaustraße: B=10.50m (incl. Radweg)
          Breite Wormser Weg: B=7.50m
- Bauwerkslängen Trogbauwerk
          Länge Bereich Wonnegaustraße: L= 243.30m
          Länge Bereich Wormser Weg: L= 125.00m
-Trogtiefe
          Tiefe Bereich Wonnegaustraße: Tmax= 6.30m
          Tiefe Bereich Wormser Weg: Tmax= 5.90m
- Verkehrslast SLW 60/30  (DIN 1072)

Unsere Leistungen
- Objektplanung (Entwurf bis Ausführung)
- Tragwerksplanung

Besondere Leistungen
- ingenieurtechnische Kontrolle des Baugrubenverbaus
- ingenieurtechnische Kontrolle der Bewehrung